Verwerten oder entsorgen?

Was MHD und „Zu verzehren bis..“ wirklich bedeutet

Wer kennt es nicht? Derzeit versucht jeder, so selten wie möglich einkaufen zu gehen, woraus dann meist ein sehr voller Kühl- und Vorratsschrank resultiert. Durch die Überfüllung der Schränke verstecken sich leider in den hinteren Reihen oftmals Lebensmittel, die man erst dann entdeckt, wenn sie umgangssprachlich “abgelaufen” sind. 
Doch was bedeutet das Datum auf der Verpackung nun wirklich? Kann ich das Lebensmittel trotzdem bedenkenlos verarbeiten oder sofort verzehren? Was ist der Unterschied zwischen MHD und der Aufschrift “Zu verzehren bis…”? 
All diese Fragen werden wir dir im Folgenden beantwortet: 

Was sagt das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) aus? 
Mit der Angabe “mindestens haltbar bis…” des Mindesthaltbarkeitsdatums, garantiert der Hersteller, dass dieses Produkt in ungeöffnetem Zustand und bei durchgehend ordnungsgemäßer Lagerung seine volle Genusstauglichkeit mindestens bis zu dem angegebenen Zeitpunkt beibehält. 

Was sagt mir die Aufschrift “zu verbrauchen bis..”?
Vielleicht ist dir schon einmal aufgefallen, dass diese Bezeichnung auf gewissen Verpackungen aufgedruckt ist. Dieses Verbrauchsdatum findest du auf so genannten “leicht verderblichen” Lebensmitteln (zB. Fisch und rohes Fleisch), die bereits nach kurzer Zeit eine gewisse Gefährdung der Gesundheit darstellen können. 
Das Verbrauchsdatum gibt den letzten Tag an, an dem das Lebensmittel noch verzehrt werden darf. Der große Unterschied zum MHD ist hierbei, dass das Produkt nach Überschreiten des angegebenen Datums als nicht mehr sicher gilt und auf keinen Fall mehr gegessen werden sollte!

Vieles landet unnötigerweise im Müll – Vertraue auf deine Sinne 
Wichtig ist, dass Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten wurde, nicht automatisch verdorben sind und im Müll landen müssen. Bis zu dem Datum garantiert der Hersteller einen einwandfreien Zustand, danach sind deine Sinne gefragt. 

Dabei kannst du dir folgende Fragen stellen:

  • Sieht das Lebensmittel noch in Ordnung aus oder sind Schimmelsporen erkennbar?
  • Hat es den für mich gewohnten Geruch oder sticht mir beim Öffnen der Verpackung ein säuerlicher Geruch in die Nase? 
  • Wenn die beiden ersten Punkte auf einen essbaren Zustand hindeuten, kannst du zum Abschluss noch eine kleine Kostprobe davon machen, um wirklich sicherzugehen, dass du das Produkt noch verwerten kannst. 

Rohe Eier – Frische Test:
Ob du ein rohes Ei, das schon längere Zeit im Kühlschrank verweilt noch essen kannst, kannst du testen, indem du es in ein mit kaltem Wasser gefülltes Glas legst.  
Geht das Ei unter und bleibt flach auf dem Boden liegen, ist das ein gutes Zeichen – das Ei ist frisch genug, um verzehrt zu werden. 
Steigt das Ei auf und bleibt an der Wasseroberfläche, solltest du es besser nicht mehr essen

Viel Spaß beim Testen deiner Sinne!

Dein snics-Team.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen