Mediterrane Ernährung hat den Ruf, dass sie besonders gesund ist, aber wie sieht es in der Realität aus, wenn man im Süden seinen Urlaub verbringt? Wir geben dir einige Tipps, wie du dich auch im Urlaub ausgewogen ernähren kannst und dabei keineswegs auf den Genuss verzichten musst.

Tipp #1: Pasta ist nicht gleich Pasta

Beim Italiener findest du in der Speisekarte die unterschiedlichsten Varianten an Pasta kombiniert mit Saucen. Gut zu wissen ist, dass es nur in den seltensten Fällen die Nudeln sind, die die Mahlzeit zu einer sehr kalorienreichen machen. Viel wichtiger ist, darauf zu achten, welche Sauce man wählt. Die Devise lautet hier: lieber rot statt weiß!

Hinter dieser Botschaft steckt, dass wir dir empfehlen, die Tomatensauce anstelle der Sahnesauce zu bevorzugen. Dazu zählen: Arrabiata, Napoli, Primavera,… 

Zum Vergleich: 

  • 1 Portion Spaghetti Carbonara (250g) hat rund 600 kcal
  • 1 Portion Spaghetti Arrabiata (250g) hat rund 450 kcal 

Hier sieht man recht deutlich, dass man ganz einfach durch die Wahl der fettärmeren Sauce rund 150 kcal sparen kann. 

Tipp #2: Lieber Reis, Nudeln und Kartoffeln statt Pommes

Kohlenhydratbeilagen sollten im besten Fall sättigend und fettarm sein, daher empfehlen wir dir Varianten zu wählen, die gekocht und nicht in Fett gebacken sind. In einigen Urlaubsländern kannst du deine Beilage selbst wählen. Nutze die Chance und wähle beispielsweise eine Kombination aus Gemüse und Reis oder Salzkartoffeln. Hier ein Vergleich der Nährwerte von Pommes und Salzkartoffeln:

  • 1 Portion Pommes (150g) hat rund 300 kcal
  • 1 Portion Salzkartoffeln (150g) hat rund 110 kcal

Tipp #3: Bevorzuge fettarmes Fleisch oder Fisch

Knusprige Cevapcici, Gyros und Co. sind zwar verlockend, aber auch sehr fettreich. Bevorzuge magere Fleischstücke wie z.B. Hühnerspieße. Wähle bevorzugt gegrilltes Fleisch statt paniertem und in viel Öl herausgebratenem. Wenn du am Meer deinen Urlaub verbringst, nutze auch die Gelegenheit, frische Meeresfische zu essen. Diese sind meist fettarm zubereitet und bieten eine gute Abwechslung zum herkömmlichen Ernährungsplan. 

Tipp #4: Die richtige Eissorte wählen und Kalorien sparen 

Auch für uns gehört Eis definitiv zum Urlaub dazu. Iss dein Eis mit Genuss und bevorzuge Fruchteissorten. Warum empfehlen wir Fruchteis? In den meisten Fällen werden diesen Sorten keine Milch oder Obers zugesetzt. Der Vorteil dabei – weniger Fett und somit weniger Kalorien. Juhu!